Das neue Windows 11 ist da – Wechseln oder nicht?

Das neue Betriebssystem von Microsoft ist nun seit dem 05. Oktober 2021 auf dem Markt. Und somit für all jene verfügbar, die die von Microsoft vorgeschriebenen Voraussetzungen erfüllen von Windows 11 oder einen neuen Rechner kaufen.

Dies beinhaltet Arbeitsspeicher, Prozessor, Monitorauflösung und TPM Version die eine Mindestvorraussetzung erfüllen müssen. Was sich nun viele fragen ist: Lohnt sich jetzt schon ein Wechsel oder sollte man besser noch etwas warten? Die Frage kann man jedoch nicht mit einem klaren “Ja” oder “Nein” beantworten. Denn es kommt darauf an, wie Sie Ihren PC nutzen und welche Prioritäten Sie haben.

Grundsätzlich sind neue Versionen immer mit mehr Fehlern behaftet als bestehende. Im Laufe der Jahre wurde Windows 10 immer wieder aktualisiert und verbessert. So kann man bei der aktuellen Version “21H1” schon von einer stabilen und praxiserprobten Windows 10 Version sprechen.

Wenn für Sie Windows nur ein Mittel zum Zweck ist und Ihr Rechner “einfach nur funktionieren” soll, empfehle ich derzeit keinen Wechsel auf die neuere Version. Aber auch wenn Sie Programme nutzen, auf die Sie angewiesen sind, ist ein Wechsel derzeit noch nicht empfehlenswert.

Hier lohnt es sich noch einige Monate abzuwarten, bis die ersten Kinderkrankheiten ausgemerzt sind und das System stabiler läuft. Den bei dem Upgrade eines bestehenden PC’s werden auch gleich alle Programm “mit aktualisiert”. Windows 10 und 11 sind sich sehr ähnlich, man kann davon ausgehe, dass alle bisherigen Programme auch wieder unter Windows 11 laufen werden.

Gehören sie hingegen zu denjenigen, die gerne neues Ausprobieren oder sich mit Ihrem System auskennen bzw. keine kritischen Programme nutzen oder gar noch einen freien PC haben, der die Anforderungen erfüllt, können Sie den Schritt in Richtung Windows 11 wagen.  Wenn möglich, nutzen Sie am besten einen separaten Rechner, auf dem Sie dann in Ruhe alle Einstellungen und Funktionen ausprobieren können. Installieren Sie sich vielleicht auch darauf gleich Ihre wichtigen Windows 10 Programme vor dem Upgrade und testen Sie diese gleich noch mit aus.

Für den Wechsel können Sie sich ruhig Zeit lassen: Erst im Oktober 2025 stellt Microsoft den Support für Windows 10 ein. Bis dorthin werden Sie noch auf jeden Fall mit Updates versorgt.

Sollten Sie dennoch einmal neugierig geworden sein auf die neue Windows-Version können wir Ihnen auch gerne bei der Migration Ihrer Daten und Programme behilflich sein. Sprechen Sie uns einfach an! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*